Kabarett Cuvée, März 2020

[Alle Termine leider auf Grund der Covid-19 Maßnahmen abgesagt]

ein Abend – vier Acts eine wunderbare Mischung aus dem Feinsten, was Kabarett zu bieten hat


Am Mi, 06.05.2020 um 20:00
im Marenzikeller
Bahnhofstraße 14, 8430 Leibnitz

am Do, 28.05.2020 um 20:00
in der Brücke
Grabenstraße 39a, 8010 Graz

am Fr, 29.05.2020 um 20:00
in der Werkstatt Murberg
Murbergstraße 153a, 8072 Enzelsdorf

und
am Sa, 30.05.2020 um 20:00
im VolXhaus Klagenfurt
Südbahngürtel 24, 9020 Klagenfurt

mit:
Charly Blaha (Graz & Klagenfurt)
David Stockenreitner
Nadia Baha (Graz, Leibnitz & Klagenfurt)
Benedikt Mitmannsgruber (Graz, Leibnitz & Murberg)
Niko Nikorrekt (Murberg)

durch den Abend begleitet Sie:
Christine Teichmann (Graz, Leibnitz & Murberg)
Seppi Neubauer (Klagenfurt)

Charly Blaha


Songwriter mit Verdacht auf chronische Sprachverliebtheit

Dass Charly Blaha sich auf die Kabarettbühne verirrt hat, war so eigentlich nicht geplant. Ursprünglich hätten der Idee, jenseits der 50 mit dem Liederschreiben zu beginnen, ja ernst zu nehmende Protestsongs entwachsen sollen, in denen Lärmschutzwände, Smartphone-Zombies, S.U.V. und Co ihr Fett abkriegen.

Aber was tun, wenn einen niemand ernst nimmt und alle dauernd lachen? Ganz einfach: weiterschreiben und sich nicht beirren lassen – irgendwann werden die „musikalischen Protestnoten“ schon Gehör finden … und bis dahin – darf gerne gelacht werden.

© Christoph F. Schmid/Seeing Eye Imageworx

David Stockenreitner


ist down: Sein fehlendes Selbstbewusstsein trieb ihn einst in ein geisteswissenschaftliches Studium, das noch immer nicht mit ihm abgeschlossen hat. Außerdem hat er gerade eine Beziehung hinter sich und das findet er schade.
Aber das ärgste: Niemand kann seinen Nachnamen richtig aussprechen. First-World-Problems sind eben auch Probleme.
Aber eine kleine Fahrt nach unten wird ihm wohl nicht weh tun. Weil was runter geht, kommt irgendwann wieder hoch.
Als Begleitung bleibt ihm schließlich noch seine körperliche Behinderung, die ihn immer wieder zum Lachen bringt. Durch die bekommt er sogar manchmal ein bisschen Aufmerksamkeit von seinem Umfeld, was dem David sehr gefällt.
Und so sucht er eben weiter unten nach der seelischen Balance, Erotik und nach dem artgerechten Umgang mit österreichischen Beamten.

Pressetext
David Stockenreitner besticht auf der Bühne nicht gerade durch Agilität. Dafür kombiniert der Österreicher schwarzen Humor, Ekel, und Zynismus mit Charme und körperlichen Einschränkungen. In diesem Stil spricht er Gedanken aus, auf die andere Menschen gar nie kommen würden ... weil die anderen Menschen arbeiten müssen.

Website

Nadia Baha


Satire, Literatur, Musik
Schreibt.Organisiert. Menscht.
Hat kein Smartphone, aber jede Menge Ideen.
Dance in solidarity with two left feet!

Die vielseitige Künstlerin aus Wien steht für satirisches Kabarett zwischen den Zeilen. Neben Literatin und Kabarettistin ist sie auch als DJane Dewa und in mehreren Kollektiv-Projekten aktiv.

Website

Benedikt Mitmannsgruber


Gewinner des Publikumspreises beim Freistädter Frischling und Sieger des Goldenen Ei in Ostermiething, entführt uns mit seiner monotonen, eintönigen Stimme in die triste Einöde des kargen Mühlviertler Hochlands.
20 Jahre ist er Teil der völlig überalterten und erzkatholischen Gesellschaft. 20 Jahre verbringt er in der Mühlviertler Eiszeit, den Sommer kennt er nur aus Erzählungen. Durch die unbarmherzige Kälte gefriert Mitmannsgrubers Lächeln ein. Es gibt für ihn nur noch einen Ausweg: den Auszug, den Exodus. Mitmannsgruber zieht aus, aber nicht, um sein Volk zu retten.
Nein, er zieht aus, um sich vor seinem Volk zu retten, vor seiner Depression. Die Stadt soll ihn heilen, doch sie verführt ihn. Er findet die Liebe, den Konsum, die Drogen. Immer weiter entfernt er sich von seinen katholischen Wurzeln und zieht damit Gottes gnadenlosen Zorn auf sich.

Website

© Benedikt Mitmanngruber

Niko Nikorrekt


Wie weit dürfen Gedanken gehen, um noch als legal zu gelten, wenn man sie ausspricht?
Mit dem herzhaften Charme eines Lausbuben versehen wandelt Nikorrekt an den Grenzen des schwarzen Humors und destilliert das verboten Lustige aus einem Thema nach dem anderen. Dabei schlüpft er wandelhaft in die unterschiedlichsten Rollen und Sichtweisen und versetzt sein Publikum in schlingelhafter Standup-Comedy Manier in eine frivole „Jetzt gibt’s kein zurück mehr“- Stimmung. Denn so viel ist sicher: Bei Nikorrekt werden Sie sich nicht nur einmal für ihr Lachen schämen und es doch gerade deshalb besonders genießen

© Alduin Gazquez

Moderation:

Christine Teichmann


Christine Teichmann, die Grande Dame des steirischen Poetry Slams, ist als performende Schriftstellerin und Kabarettistin von zahlreichen Bühnen im deutschsprachigen Raum bekannt. Ihre Texte sind gesellschaftskritisch, politisch aktuell und voll schwarzem Humor.
Egal ob als Reporterin, die den politischen Wettkampf kommentiert oder als nette Dame mit Kampfhund, beim Ausverkauf des Hauses Europa oder wenn sie untersucht, wie Pantoffelschnecken die Sache mit dem Geschlecht sehen – eins ist immer gewiss: sie trifft mit Augenzwinkern gnadenlos ins Schwarze!

Legendär: die PolitSport Reportage nach der Pause – jedes Mal neu und top aktuell!

Mit ihrem Solo Programm „Vordenkliches & Nachwitziges“ hat sie den Kabarettpreis „Freistädter Frischling 2019“ gewonnen, gemeinsam mit der Liedermacherin Elli Bauer die Kabarett Talenteshow 2017. Im ORF wurde bei den „Pratersternen“ ein Ausschnitt aus dem Programm „Sitzen Sie noch bequem?“ gesendet.

© Eva Eberl